Skip to main content
Category

Aktuelles

Fachvortrag Klimazukünfte – neue Extreme und Herausforderungen für das Wassermanagement in Bayern

By Aktuelles, Allgemein

Prof. Dr. Ralf Ludwig (LMU München) hält im Rahmen des Vortragsprogramms der Geographischen Gesellschaft München (GGM) den Vortrag mit dem Titel „Klimazukünfte – neue Extreme und Herausforderungen für das Wassermanagement in Bayern“. Der Fachvortrag ermöglicht Einblicke in den aktuellen Forschungsstand zur zukünftigen klimatischen Entwicklung in Bayern und den damit verbundenen Herausforderungen im Wassermanagement. Ergänzt wird der Vortrag durch die Vorführung des BR-Dokumentarfilms „Die Flut, die Gutes tut“ mit anschließendem F&A-Gespräch mit Mitgliedern des Filmteams. Im Geographielehrplan (Gymnasium) sind mehrere Anknüpfungspunkte vorhanden (Geo5.3, Geo5.4, Geo7.4, Geo12.5).

Der Vortrag findet im Geographischen Department der LMU in Hörsaal C106 (Luisenstr. 37, 1. Stock) statt.

Anmeldeschluss: 29.01.2024
Teilnehmerzahl: max. 30 Personen
Anmeldung FIBS https://fibs.alp.dillingen.de/?event_id=354467

Der Eintritt zum Vortrag kostet 4 Euro. Mitglieder der GGM haben bei Vorlage der gültigen Mitgliedskarte freien Eintritt. Für bpv-Mitglieder übernimmt der Bayerische Philologenverband die Vortragskosten.

VDSG sucht Vorstandsmitglied

By Aktuelles, Allgemein

Der VDSG (Verband Deutscher Schulgeographie) sucht ein zweites Mitglied, das die Interessen des VDSG in der DGfG (Deutschen Gesellschaft für Geographie) bis September 2025 vertritt. Der zeitliche Aufwand hält sich in Grenzen, da die meisten Sitzungen in Online-Verfahren durchgeführt werden. Der VDSG-Gesamtvorstand würde die /den Interessierte/n gern als Mitglied des Gesamtvorstandes kooptieren, damit die aktuellen Themen des VDSG auch präsent sind. Interessenten können sich direkt wenden an Frau Dr. Reutemann (2. Vorsitzende des VDSG): simone.reutemann@web.de

13. Bayreuther Kontaktstudium Geographie

By Aktuelles, Allgemein

13. Bayreuther Kontaktstudium Geographie mit dem Thema „Gesellschaft und Umwelt“

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 29.02.2024, von 08:30 bis 16:30 Uhr und am Freitag, 01.03.2024, von 09:00 bis 16:00 Uhr im GEO II-Gebäude der Universität Bayreuth statt. Das Kontaktstudium ist eine zweitägige fachwissenschaftliche und fachdidaktische Fortbildungsveranstaltung für Geographielehrkräfte und wird im Zweijahres-Turnus angeboten.

Ziel ist es, Lehrkräften die Möglichkeit zu geben, sich in regelmäßigen Abständen zu ausgewählten Themen auf den neuesten Stand zu bringen, mit Fachwissenschaftler*innen und Fachdidaktiker*innen in einen Diskurs zu treten sowie sich mit anderen Kolleg*innen zu vernetzen.

Eine Anmeldung ist bis zum 15.02.2024 für Lehrkraft über FIBS (Lehrgangsnummer: E9849- 0/24/349852-1) und für alle anderen Personen per E-Mail an geo.didaktik@uni-bayreuth.de möglich. Wählen Sie bitte bei der Anmeldung über nuudel eine Exkursion bzw. einen Workshop für Freitag, 01.03.2024, von 11:00 bis 16:00 Uhr aus. Für die eintägige Teilnahme fallen Kosten in Höhe von 15 Euro bzw. für die zweitägige Teilnahme von 20 Euro an. Referendar*innen bezahlen 10 Euro bzw. 15 Euro. Bitte bringen Sie den Betrag passend mit.

Die Links sowie weitere Hinweise auch zur Übernahme von Fahrtkosten finden Sie auf der Homepage des Bayreuther Kontaktstudiums (https://www.kontaktstudium.uni-bayreuth.de).

Hier können Sie das Programm herunterladen.

Kontaktstudiumstagung Passau 2024

By Aktuelles, Allgemein

Geographische Bildung im Zeitalter der Digitalität: Neue Geomedien, innovative Methoden und didaktische Herausforderungen
Die Digitalisierung drängt weiter in die verschiedensten Bereiche unseres Alltags vor und prägt nicht zuletzt unsere Bildungskontexte in wachsendem Maße. Lehrer/-innen werden in den kommenden Jahren immer mehr mit der Frage konfrontiert werden, welchen Beitrag die Digitalisierung für neue Lehr-/Lernformen und Materialien liefern kann und gleichsam zahlreichen Herausforderungen begegnen, die immer auch ein kritisches Hinterfragen der zahlreichen Neuerungen begleiten. Die Passauer Fortbildung für Lehrkräfte macht die Chancen und Grenzen der Digitalisierung im Klassenzimmer zum Thema. Stellvertretend für andere Fächer werden für die Geographie grundlegende Zukunftsthemen der schulischen Vermittlung diskutiert. Mit zahlreichen wählbaren Praxisangeboten können gleichzeitig konkrete Unterrichtsansätze im Zeichen der Digitalisierung aufgezeigt und Neue Medien vorgestellt und ausprobiert werden.

Weitere Informationen und Programm:
https://www.sobi.uni-passau.de/fachbereich-geographie/tagungen-fortbildungen

Anmeldung:
FIBS https://fibs.alp.dillingen.de/?event_id=348155

21. Bayerische Tage der Schulgeographie 2025

By Aktuelles, Veranstaltungen

Ort: Universität Passau

Termin: Donnerstag, 27. März 2025 bis Samstag, 29. März 2025

Die Veranstaltung findet in Kooperation des VDSG-Landesverbands Bayern e. V. mit dem Fachbereich Geographie der Universität Passau statt.

Die Veranstalter möchten schon jetzt auf dieses Datum hinweisen, damit der Termin frühzeitig von Geographielehrkräften ins Auge gefasst werden kann.

Wie immer werden kompetente Fachreferentinnen und-referenten in Vorträgen, Workshops sowie auf Exkursionen wertvolle Anregungen und Materialien für einen motivierenden und kompetenzorientierten Geographieunterricht für alle Schularten bieten.

Genauere Informationen zu den Tagen der Schulgeographie 2025 werden im Laufe des Herbstes 2024 auf der Homepage des Verbandes bekannt gegeben:

https://vdsg-bayern.de/veranstaltungen/#schulgeographentag

Rückfragen richten Sie bitte an: info@vdsg-bayern.de

 

Abb. 1: Blick von der Schanzlbrücke auf die Altstadt von Passau. Quelle: Aconcagua, CC BY-SA 3.0 <https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0>, via Wikimedia Commons; URL: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Passau_Altstadt_Panorama_5.jpg

Neue Website für den VDSG Bayern!

By Aktuelles, Allgemein

Bereits im letzten Jahr wurde von der Dortmunder Designagentur 1000sissi.de
eine neue Website für den Bundesverband VDSG gestaltet. Um ein einheitliches Erscheinungsbild zu gewährleisten und noch mehr den Verband-Charakter zu stärken, wurde nun auch unsere Website optisch angepasst.

Diercke Wissen 2023 – Bericht von Dagmar Körber über das Bundesfinale am 16.06.2023 in Braunschweig

By Aktuelles, Wettbewerbe

Auch nach der durch Corona bedingten Pause erfreut sich der vom Westermann-Verlag und dem Verband Deutscher Schulgeographie (VDSG) organisierte und durchgeführte Geographie-Wettbewerb DIERCKE Wissen wieder großer Beliebtheit. Knapp 300 000 Schüler/-innen haben sich im Jahr 2023 deutschlandweit daran beteiligt.

Nach dem Durchlauf der drei ersten Runden auf Klassen-, Schul- und Bundeslandebene standen die Sieger/-innen der 16 Bundesländer fest. Bayerns bester Geographieschüler war in diesem Jahr Leopold von Uckermann vom Gymnasium Gauting. Er durfte am 16.06.2023 zum großen Bundesfinale nach Braunschweig reisen, das heuer endlich wieder live stattfinden konnte.

Das Prozedere des Bundesfinales wurde zwischenzeitlich verändert, alle Bundeslandsieger/-innen, 13 Schüler und drei Schülerinnen, bearbeiten jetzt zusammen mit dem Gewinner der deutschen Auslandsschulen bereits in der Vorrunde zur gleichen Zeit die teilweise sehr komplexen und schwierigen Fragen auf ihren Bildschirmen. Beim diesjährigen Finale bestanden die gestellten Aufgaben aus jeweils vier Fragen, die drei Kategorien zugerechnet werden können: Deutschland – Europa – Welt. Neben naturgeographischen Fragen, wie z. B. „Ordne den gezeigten Umrissen großer deutscher Binnengewässer die gegebenen Namen zu.“ oder „Finde das deutsche Bundesland, das nur an ein weiteres Bundesland grenzt und kein Stadtstaat ist.“ spielten bereits in der Vorrunde aktuelle Aspekte wie Klimawandel, Energieerzeugung, Nachhaltigkeit oder Migration eine wichtige Rolle. Hierzu drei Beispiele:

– Vier Kreisdiagramme aus vier verschiedenen europäischen Ländern, die jeweils den Anteil der Energieträger an der Stromerzeugung im Jahr 2021 darstellen, gilt es, den vorgegebenen Ländern zuzuordnen.

– Sechs Staaten (China, Sudan, Äthiopien, Schweden, Kasachstan und Papua-Neuguinea) müssen anhand einer Atlaskarte bzgl. ihrer Nachhaltigkeit in die richtige Reihenfolge gebracht werden.

– Zu den Ländern Polen, Deutschland, Italien und Schweden soll jeweils die richtige Zahl von Asylanträgen im Jahr 2022 gefunden werden.

Die drei Besten der Vorrunde kamen aus Sachsen, Nordrhein-Westfalen und aus Barcelona/Spanien. Diese drei mussten nun in der Hauptrunde gegeneinander antreten. Den Bundessieg 2023 errang schließlich der Schüler aus Sachsen. Unser bayerischer Vertreter hat sich gut geschlagen und war mit großem Eifer dabei. Aufgrund der neuen Regeln gehört auch er zu der Gruppe der 14 Viertplatzierten.

Auch in diesem Jahr gilt mein Dank allen Kolleginnen und Kollegen an den Schulen für die Teilnahme und die zusätzliche Arbeit, die die Organisation und die Korrektur des Wettbewerbs mit sich gebracht haben. Bitte motivieren Sie auch im kommenden Jahr Ihre Schülerinnen und Schüler wieder zur Teilnahme am Wettbewerb oder steigen Sie neu bei DIERCKE Wissen 2024 ein.

Bundesfinale 2023 Diercke Wissen mit dem bayerischen Landessieger Leopold von Uckermann (vorne/zweiter v. li.)
Foto: V. Huntemann